Analyse qualitativer Daten mit MAXQDA – Schnellstarter

26. Februar

2020

10am – 1pm
German
Haus der Wirtschaft

Am Schillertheater 2, 10625 Berlin

95 €

55 € reduced

students/doctoral candidates

Analyse qualitativer Daten mit MAXQDA – Schnellstarter

Überblick

Der Workshop startet mit einem kurzen Überblick über die Programmoberfläche. Daran anschließend werden die Grundfunktionen von MAXQDA in einer Mischung aus Demonstration und selbständiger, angeleiteter Übung erarbeitet. Der Schwerpunkt des Workshops liegt in der konkreten Anwendung der vorgestellten Funktionen an Beispieldaten.

Inhalt

  • Ein MAXQDA-Projekt anlegen und Dokumente einlesen
  • Codes erzeugen und Textstellen codieren
  • Mit Codes und Codierungen arbeiten
  • Memos erstellen und bearbeiten
  • Kennenlernen der Funktionsweise von Dokumentvariablen

Ziele

Nach diesem Workshop sind Sie in der Lage, mit der Analyse Ihrer Daten in MAXQDA zu starten. Sie können Ihr Datenmaterial optimal für die Verwendung und Analyse mit MAXQDA vorbereiten und in das Programm einlesen. Sie sind mit der Oberfläche von MAXQDA vertraut und kennen die Funktionen, die für eine grundlegende Auswertung Ihrer qualitativen Daten relevant sind. Sie können in der Software ein Kategoriensystem erstellen und verwalten, Textstellen codieren und die codierten Textstellen wiederfinden und zusammenstellen.

Interessant für…

alle, die bisher noch nicht mit MAXQDA gearbeitet haben und einen weiterführenden, praxisorientierten Einstieg in die computerunterstützte Auswertung qualitativer Daten suchen.

Voraussetzungen

Keine

Laptop

Zur Teilnahme an diesem Workshop benötigen Sie einen Laptop, auf dem die aktuellste Version von MAXQDA (für Windows oder Mac) installiert ist. Die kostenlose Demoversion ist ausreichend.

Trainer

ringler

Jonas Ringler (M.A.) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Stiftung Universität Hildesheim am Institut für Erziehungswissenschaft. Er arbeitet in Lehr- und Forschungsprojekten, zuletzt im Projekt „Bildungserfolg im Kontext von Männlichkeit und Migration” an der Universität in Kassel und derzeit an seiner Promotion unter Verwendung von MAXQDA. Neben MAXQDA-Starter Workshops konzipiert und führt er individualisierte Workshops durch. Sein Forschungsfokus liegt in der qualitativen Sozialforschung – von qualitativen Interviews und Datenerhebungen nach dem ethnografischen Ansatz bis hin zur qualitativen Inhaltsanalyse und rekonstruktiven Verfahren als Auswertungsmethoden.